...

...

Gibt es einen Unterschied zwischen eurer Homepage und eurem Magazin? Oder ist diese Seite hier euer Magazin? Diese Fragen haben wir schön desöfteren gehört, weswegen wir dachten, dass wir nicht nur Antworten liefern, sondern es auch irgendwie ein wenig klarer machen. Bitte sehr:

Ja, es gibt einen Unterschied. Und nein, dies ist nicht unser Magazin.

Unser Blackstreets Magazine besteht aus bedrucktem Papier und erscheint in einer Auflage von 300 Stück. Unsere dritte Ausgabe versuchen wir mit Ende des Sommers zu veröffentlichen. Fast 70 Beiträge (u.a. aus Deutschland, Brasilien, Indien, USA, Japan, Spanien ...) werden darin enthalten sein. Gegenstand des Magazins ist die Dokumentation von Straße.

Unsere Homepage hier verstehen wir hingegen eher als unser Tagebuch. Wir schreiben auf, was wir so machen, wir wichtig finden oder was uns eben gerade durch den Kopf schießt. Ein digitales Buch, in dem wir uns Zuhause fühlen aka die Welt wie sie uns gefällt und in dem wir immer mal nachschlagen, um zu erfahren, was wir in letzter Zeit eigentlich so gemacht haben ... 

... und damit dieser Unterschied etwas deutlicher hervortritt und nicht immer wieder für Irritationen sorgt, trägt unsere Seite nun einen eigenen Namen: BlackstreetsDiary. Ansonsten bleibt alles beim Alten und Schönen; und vor allem verliebt.

Blackstreets Diary

Soweit von uns und hier.
Lasst es euch gut gehen und flasht die Hitze.

Eure Tagebuchfreunde!